Interreligiöse Arbeit

Mitarbeit bei:
Rat der Religionen in München
Münchner Religionsgemeinschaften im Gespräch
Informationen zu den Beteiligten (PDF)

Friedensgebete des Rates der Religionen:

Interreligiöses Friedensgebet 2022, Marienplatz München

Friedensgebet 2022
für den Frieden in der Ukraine
am 27. März 2022 um 16 Uhr
auf dem Marienplatz in München 
Flyer 2022

Friedensgebet 2021 unter dem Motto „Gemeinsam Hoffnung bezeugen“
am 07. Oktober 2021 um 19 Uhr
auf dem Sankt-Jakobs-Platz in München vor der jüdischen Synagoge

Friedensgebet 2020 in Verbundenheit mit Geflüchteten
am 07. Oktober 2020 um 19 Uhr 
vor dem Lighthouse Welcom-Center (Bayernkaserne)

Friedensgebet 2019 unter dem Motto „Zusammen leben- zusammen wachsen“
am 10. Oktober 2019 um 19 Uhr 
auf dem Sankt-Jakobs-Platz in München vor der jüdischen Synagoge
Flyer 2019 (PDF) 

Friedensgebet 2018 unter dem Motto „Versöhnung schaffen“
am 15. Oktober 2018 um 19 Uhr
vor der Münchner Jesuitenkirche St. Michael in der Neuhauser Straße 6

Friedensgebet 2017 unter dem Motto „Frieden schaffen“ 
am 16. Oktober 2017 um 19 Uhr
vor der Münchner Jesuitenkirche St. Michael in der Neuhauser Straße 6
Friedensgebet (PDF)

Öffentliche Veranstaltungen:

Fürstenrieder Schloss Gespräche
„Erzähl mir von Deinem Glauben“
am 08. Mai 2019 von 19:00 bis 21:00 Uhr
Religionen im Gespräch – Programm 2019

Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) im Kloster Benediktbeuern
letzte öffentliche Veranstaltung:
Samstag, den 21. Oktober 2017, 9.30 Uhr
Symposium / Interkultureller Dialog (PDF)
Schöpfungsverständnis und praktizierte Schöpfungsverantwortung
verschiedener Religionen / Konfessionen

Tisch der Religionen in Pfaffenhofen
letzte öffentliche Veranstaltung:
Donnerstag, den 13. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Gebet und Meditation im Christentum und Buddhismus
Interreligiöser Abend Pfaffenhofen 13.Oktober 2016 (PDF)

Presseberichte
Rat der Religionen in München
Bericht, Süddeutsche Zeitung, 6. September 2016
Bericht, Münchner Merkur, Freitag, 15. Juli 2016
Kommentar, Münchner Merkur, Freitag, 15. Juli 2016

Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) im Kloster Benediktbeuern
Bericht, Tölzer Kurier, 24. November 2017